Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Ines Glowania arbeitet seit April 2016 als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der KISD und leitet gemeinsam mit Prof. Iris Utikal ein Gruppenprojekt mit dem Titel „Schulgarten Resumee“. Dieses Projekt beschäftigt sich mit der Konzeption, Redaktion und Visualisierung eines Buches im Kontext Schule, Garten und Design. Über mehrere Semester sind, in einer von der RheinEnergie Stiftung geförderten Kooperation zwischen dem Institut für Biologie und ihre Didaktik der Universität zu Köln und der KISD, Arbeiten von Studierenden zum Thema Lehren mit und in der Natur mit dem Themenschwerpunkt „Schulgarten“ entstanden. Diese sollen nun in einem Buch veröffentlicht werden.

Im Jahr 2015 hat Ines Glowania ihren Bachelor an der KISD im Studiengang Integrated Design absolviert. Im Rahmen ihrer Bachelorthesis befasste sie sich mit der Modifizierung von Schrift an der Grenze zur Lesbarkeit und gestaltete dazu eigens das „Visuelle Wörterbuch intentionaler Störungen in der Typografie“. Durch visuell gezielt indizierte Störungen der Inhaltsübertragung – so der Anknüpfungspunkt des Wörterbuches – lässt sich beim Rezipienten eine erhöhte Konzentration generieren, deren kognitive Wirkung sich u.a. auf die Aufmerksamkeit positiv auswirken kann. Zu Ines Glowania’s bisherigen Stationen gehören unter anderem BBDO Proximity GmbH Düsseldorf, Lamoto Branddesign und PPP Pre Print Partner GmbH & co. KG.