3D Gestaltung

Curriculum Vitae

Michael Eichhorn studierte Bildhauerei und Architektur in Köln. Nach Abschluss seines Studiums arbeitete er als freier Bildhauer im Auftrag von verschiedenen Kommunen und Privatkunden (darunter das Bankhaus Oppenheim & Cie, der Benedikt Taschen Verlag und die Bundeskunsthalle in Bonn). In den Jahren 1993 und 1994 koordinierte er als Bauleiter den Aufbau der Dauerausstellung für das Haus der Geschichte in Bonn.

Zu den von ihm geschaffenen, teilweise überlebensgroßen Skulpturen gehören die 7m hohe Kopfskulptur »Il Colosso di Zoetermeer« nach einem Entwurf des holländischen Künstlers Rob Scholte, und die beiden lebensgroßen Skulpturen des Abraham Oppenheim, die heute in Köln und Hamburg stehen. Weiterhin hat Micheal Eichhorn das Preisobjekt für den internationalen Film- und Medienmusikpreis entworfen, der über lange Jahre von der Bundeskunsthalle Bonn verliehen wurde.

Im Zuge seiner Tätigkeiten integrierte Michael Eichhorn zunehmend die Arbeit mit verschiedenen 3D-Programmen in den Entwurfsprozess, arbeitete mit der computerunterstützten Fertigung von Objekten (CAD/CAM) und führte im Auftrag der Firma ENTEC GmbH, einem Tochterunternehmen der GMD Sankt Augustin (heute Fraunhofer Gesellschaft), eine realitätsnahe Modellierung von menschlichen Organen für den Einsatz in einem digitalen Medizinatlas aus.

Seit 1994 arbeitet Michael Eichhorn an der KISD als Dozent für dreidimensionale Gestaltung.

Kontakt

Köln International School of Design
Ubierring 40
50678 Köln
Raum 507
+49(0)221 | 8275-3246