Heinz Bähr
3.8.1934 – 23.10.2019

Bestürzt und traurig mussten wir erfahren, dass Prof. Heinz Bähr am Mittwoch, den 23.10.2019 gestorben ist.

Wir verlieren mit ihm einen großartigen Lehrer, Gestalter, Kollegen, Mentor und Freund. Heinz Bähr gehörte zu den Professorinnen und Professoren, die von Beginn an die KISD entscheidend gestaltet und Generationen von Studentinnen und Studenten nachhaltig geprägt haben.

Seine Karriere als Gestalter begann er nach dem Krieg als Schildermaler.
1953 nahm er als Landessieger der Handwerkerjugend an den Kölner Werkkunstschulen sein Studium auf.

Seit 1957 arbeitete er als freischaffender Typograph, Layouter, Illustrator, Fotograf und Fernsehmoderator. Er arbeitete für vielzählige Institutionen und Unternehmen, so zum Beispiel für das Deutsches Rotes Kreuz, den Westdeutschen Rundfunk, den Deutschen Akademischen Austauschdienst, das Bildungswerk des Deutschen Auswärtigem Amtes (Inter Nationes), den Deutschen Ärzteverlag sowie für die Verlage Rudolf Müller und Ullstein, um nur einige wenige zu nennen. Für jene entwickelte er typographische Gestaltungskonzepte, Erscheinungsbilder, Buch- und Zeitschriftenlayouts sowie eine beinahe unüberschaubare Menge von Plakaten.

Als leidenschaftlicher Freund der Jazzmusik gestaltete er nicht minder viele Plattencover und Konzertplakate für Solisten und Bands, die heute zu den Meilensteinen der Musikgeschichte gehören.

Seine Arbeiten wurden unter anderem in Graphis – Internationale Zeitschrift für Design und Kommunikation, Modern Publicitiy, Print und Eye veröffentlicht und vielfach ausgezeichnet: Jahreswettbewerbe Grafik-Design Deutschland, Jahreswettbewerbe Typography Germany, Plakattriennalen und die hundert besten Plakate 1991.

Seine Plakate finden sich in den Sammlungen u.a.: Deutsches Plakatmuseum, Staatliche Museen Preußischer Kulturbesitz, Brandenburgische Kunstsammlung Cottbus, Cranbrook Academy of Art Museum, Museum of Modern Art, New York.

Im Jahr 1978 wurde er als Professor an die Fachhochschule Köln berufen.
Im damaligen Fachbereich Kunst und Design und nachfolgend 1991 im »Kölner Modell einer neuen Designausbildung« und schließlich in der KISD vertrat er das Lehrgebiet Typographie und Layout bis zu seiner Pensionierung im Jahr 1999.

Sein Wirken als Professor war durch sein unermüdliches Engagement für die Studierenden, seine moralische Integrität, sein schier unendliches typographisches Wissen, seine gestalterische Präzision und – zu unser aller Freude – auch durch seinen feinsinnigen und geistreichen Humor bestimmt.
Auch nach seiner Pensionierung blieb er uns als Lehrer und Unterstützer stets verbunden. Im Jahr 2005 wurde ihm – im Rahmen einer Ausstellung seines
Lebenswerks – von den Studierenden der KISD – Köln International School of Design der „Kölner Klopfer“ verliehen.

Wir trösten uns mit Gedanken, dass Heinz Bähr im Denken und Handeln seiner Studentinnen und Studenten weiterleben wird.

Unser Mitgefühl und Beileid gelten seiner Familie.

 

Die Trauerfeier für Heinz Bähr wird am 23.11.2019 um 11 Uhr in der Lutherkirche (Martin-Luther-Platz 2-4, 50677 Köln) stattfinden.

Die anschließende Beisetzung erfolgt im engsten Familienkreis.

 

 

Videoportrait gestaltet von Studentinnen und Studenten
anläßlich der Ausstellung und Preisverleihung
des Kölner Klopfers 2005