Prof. Dorothee Oberlinger
Dipl. Des. Johannes Ritter

Universität Salzburg – Mozarteum, Salzburg, Köln

Lucius Cornelius Silla (Sulla), ein skrupelloser Tyrann, der im antiken Rom eine Schreckensherrschaft führte, ist der unge- wöhnliche Titelheld, um den G. F. Händel seine 10. Oper im Jahr 1713 kreierte. Dabei schufen Händel und sein Librettist Giacomo Rossi einen Politthriller und ein musikalisches Meisterwerk.
Dorothee Oberlinger und Johannes Ritter haben diese Oper mit den Stilmitteln aus ihrer Entstehungszeit rekonstruiert und neu inszeniert. Erste konzertante Aufführungen wurden von Publikum und Kritik gleichermaßen gefeiert.
In ihrem KISDtalk gewähren die beiden nunmehr Einblicke in ihren Gestaltungsprozess. Hierbei werden sowohl die musikalischen Aspekte als auch die szenografischen Herausforderungen (Bühnenbild, Kostüme etc.) dieses einzigartigen Projekts erörtert.

Dorothee Oberlinger ist als Flötistin, Dirigentin und Intendantin (u.a. dreifache Echo-Preisträgerin) regelmäßig zu Gast bei großen Festivals und Konzertreihen in Europa, Amerika und Asien. Seit 2004 ist sie Professorin an der Universität Mozarteum Salzburg, wo sie das dortige Institut für Alte Musik leitet.

Johannes Ritter studierte Architektur und Design und gehört zu den ersten Absolventen des damaligen Fachbereichs Design an der FH Köln (heute KISD an der TH Köln).
Neben seinen vielfältigen Tätigkeiten als Kommunikationsdesigner beschäftigt er sich intensiv mit den gestalterischen Aspekten historischer Szenografie und Aufführungspraxis.

www.dorotheeoberlinger.de
Der Talk findet in deutscher Sprache statt.


Details

  • Address Ubierring 40
  • City Köln
  • State / Province NRW
  • Post Code 50678
  • Country Deutschland

Date 15. Januar 2017 - 15. Januar 2018

Time 5:30 pm - 7:00 pm

Finished