Vielfalt mit Konzept: Studieren an der KISD

Das Studienkonzept der KISD überwindet traditionelle Fächergrenzen innerhalb und außerhalb des Designs. In semesterübergreifender Projektarbeit stärken wir die individuellen Interessen der Studierenden und bieten ihnen einen Rahmen für thematische und fachliche Schwerpunkte.

Integrativ, interdisziplinär und international

Das Studienkonzept der KISD ist ein über mehrere Jahrzehnte gewachsenes, international erfolgreiches Modell. Seit nunmehr über zwanzig Jahren bietet die KISD Studierenden ein einzigartiges projektorientiertes Lern- und Forschungsumfeld, das die individuellen Interessen der Studierenden stärken möchte. Dabei ist das Studium an der KISD – über alle Studiengänge hinweg – integrativ, interdisziplinär und international ausgerichtet.

Eine integrative und interdisziplinäre Struktur

Die KISD verzichtet auf die Ausbildung von Spezialisten und setzt auf eine fächerübergreifende Struktur. Designfachliche Perspektiven aus unterschiedlichsten Fach- und Lehrgebieten werden systematisch integriert und mit den Ansätzen anderer Fächer und Disziplinen verbunden.

Gelebte Internationalisierung

Dank eines Gesamtanteils von gegenwärtig 20 Prozent internationaler Studierender, unseres weltweiten Kooperationen mit über 45 Designhochschulen und eines engen Netzwerkes strategischer Partnerhochschulen inner- und außerhalb Europas ist der Studienalltag an der KISD international geprägt.

Ein flexibler und nicht-linearer Studienverlauf

In Lehrveranstaltungen und Forschungsprojekten arbeiten Studierende semesterübergreifend zusammen und lernen so mit- und voneinander. Statt eines starr durchstrukturierten Studienverlaufs betont unser Modell die Eigenverantwortung der Studierenden und fordert dazu auf, eigene Schwerpunkte und Interessen auszubilden.

Ein konsequent projektorientiertes Studium

Projekte werden oft in Kooperation mit Unternehmen durchgeführt. Sie bringen Studierende aus unterschiedlichen Semestern zusammen. Eigenständig und im Team arbeiten die Studierenden problemorientiert an komplexen Gestaltungsprozessen. Projekte bilden damit das »Herzstück« eines jeden Studiums an der KISD.

Ein Verzicht auf eine sogenannte »Grundlehre« bzw. »Grundlagenfächer«

Statt Grundlagenfächern erwerben sich unsere Studierenden sowohl in Seminaren, Vorlesungen und Kursen als auch in Forschungs- und Entwicklungsprojekten ein breites Wissen über die Inhalte, Arbeitsweisen und Methodiken des Designs.

Eine aktive Mitgestaltung des eigenen Studienumfelds

Eine Besonderheit der KISD sind ihre engagierten Studierenden, die mit dem Café »Gute Stube« das kommunikative Herz der KISD betreuen, eigene Veranstaltungen wie den »Kölner Klopfer« initiieren und leiten, Vorlesungsreihen wie die KISDtalks mitorganisieren und mit ihrem Engagement in den Arbeitsgemeinschaften für ein lebendiges und funktionierendes Miteinander sorgen.

Unsere Veranstaltungen

Unsere Projekte werden begleitet und gerahmt durch Seminare, Kurse, Werkstatteinführungen, Vorlesungen, Arbeitsgemeinschaften und ein Mentoringprogramm. In unserem Veranstaltungskalender können Sie sich über unsere aktuellen Angebote informieren.

Projekte bilden das wichtigste Element im KISD-Studium. Häufig werden sie in Zusammenarbeit mit externen Partnern angeboten. Projekte haben an der KISD explorativen Charakter und ermöglichen ein forschendes, freies Lernen und Arbeiten. Die Studierenden arbeiten eigenständig an anwendungs- und forschungsorientierten Aufgaben und erwerben sich theoretisches, praktisches und methodisches Wissen durch seine konkrete Anwendung.

Je nach Thema und Umfang dauern Projekte unterschiedlich lang. Kurzfristige Projekte haben einen Umfang von 2 Wochen, mittelfristige umfassen eine Semesterhälfte und langfristige Projekte erstrecken sich über ein ganzes Semester. An mehreren Freitagen im Semester finden öffentliche Präsentationen statt, in denen die Studierenden ihre Ergebnisse vorstellen.

Alle Projekte werden dokumentiert und archiviert.

In den Wissenschaftlichen Seminaren lernen Studierende die Ansätze, Methoden und Prinzipien unserer Fach- und Lehrgebiete sowie benachbarter Fächer kennen, verstehen und weiterentwickeln. Auch sie stehen damit für ein integriertes und interdisziplinäres Verständnis von Design als Bestandteil unserer Lebenswirklichkeit ein und stellen eine unabdingbare Ergänzung der Projektarbeit dar.

An der KISD gibt es zwei Vorlesungsreihen: die KISDlectures und die KISDtalks.

Die KISD-Lectures finden immer mittwochs in Form einer Ringvorlesung statt. Alle Professorinnen und Professoren der KISD halten einmal im Semester einen Vortrag zu einem gemeinsamen Dachthema. Die KISDlectures bringen Studierenden damit theoretische und historische Zusammenhänge über den klassischen Designbegriff hinaus nahe und verdeutlichen die Vielgestaltigkeit von Design aus der Sicht der jeweiligen Fach- und Lehrgebiete.

Die KISDtalks werden in enger Zusammenarbeit zwischen Lehrenden und Studierenden der KISD gestaltet. Kurze, spannende Vorträge und lebendige, intensive Diskussionen mit internationalen Gästen zeichnen das Format aus. Nähere Informationen zur aktuellen Vorlesungsreihe finden Sie hier.

In technischen Seminaren werden Einsichten in Materialien und Produktionstechniken oder Fertigkeiten im Umgang mit designspezifischer Software vertieft. Die Studierenden arbeiten selbstständig an gestaltungsorientierten Aufgaben und werden dabei durch die Lehrenden und begleitendes Material wie Tutorials und Literatur unterstützt.

Werkstatteinführungen finden teilweise semesterbegleitend, vor allem aber als Blockveranstaltung in den beiden ersten Semesterwochen statt. Werkstatteinführungen werden beispielsweise in den Bereichen Holz, Metall, Lackieren, 3D-Verfahren oder Modellbau angeboten und bieten den Teilnehmern und Teilnehmerinnen einen Überblick über die Werkzeuge, Maschinen, Materialien und Arbeitsabläufe in der jeweiligen Werkstatt oder dem jeweiligen Studio.

Motor und unverzichtbarer Bestandteil des Studiums an der KISD sind die Arbeitsgemeinschaften, kurz »AGs«. Innerhalb der AGs übernehmen Studierende verschiedene Aufgaben, die für das Funktionieren der KISD unentbehrlich sind. Ihre Aufgaben, Ziele und Meilensteine formulieren die Studierenden dabei selbst und bekommen so die Möglichkeit, eigenverantwortliches Handeln zu erlernen. Zwei Semester Teilnahme an einer Arbeitsgemeinschaft sind für die Studierenden ein verbindliches Muss – doch viele engagieren sich weit darüber hinaus.

Unsere Arbeitsgemeinschaften stellen sich vor:

  • Alumni-AG
  • Archiv-AG
  • Bewerber-AG
  • Gute-Stube-AG
  • International-AG
  • Media-AG
  • Online-AG
  • KISDkomm-AG
  • Semesterplanung-AG

Kurse werden an der KISD mit ganz unterschiedlichen Inhalten angeboten und zielen darauf ab, Studierenden wichtige Grundkenntnisse und Fähigkeiten zu vermitteln. Dazu gehören beispielsweise Sprachkenntnisse, Arbeitstechniken wie Zeichnen, Schweißen, Lackieren, designübergreifende Fähigkeiten wie Schreiben, Präsentieren und Teamtraining oder der Umgang mit designspezifischer Software.