Dem transdisziplinären Ansatz der Köln International School of Design entsprechend, werden Dissertationen betreut, die aus unterschiedlichen Perspektiven Beiträge zur Erforschung des Designs leisten. Hierzu gehören Untersuchungen gestalterischer Fragestellungen mit wissenschaftlichen Methoden ebenso wie Auseinandersetzungen mit historischen, gesellschaftlichen, medialen und kulturellen Prozessen, die gestalterische Diskurse bestimmt haben oder von ihnen beeinflusst wurden.

Eine kooperative Individualpromotion ist aktuell an der Köln International School of Design der TH Köln der häufigste Weg, den Promovierende verfolgen. Hier nehmen zukünftige Promovierende mit einem Exposé Kontakt zu einem:r Professor:in auf (sowohl an der KISD der TH Köln als auch an einer Universität) und verfassen ihre Dissertation selbstorganisiert und unabhängig von einem festgelegten Programm.

Die Köln International School of Design wirkt am Promotionskolleg NRW mit. 21 Hochschulen für angewandte Wissenschaften – darunter auch die TH Köln – haben gemeinsam das Promotionskolleg für angewandte Forschung in Nordrhein-Westfalen gegründet. Zukünftig sollen dort hervorragende Masterabsolvent:innen von Hochschulen für angewandte Wissenschaften und Universitäten ihre Promotionsvorhaben realisieren. Nach einer positiven Begutachtung durch den Wissenschaftsrat bietet es seinen Doktorand:innen strukturierte Promotionsprogramme an. Designwissenschaftler:innen sind in den Abteilungen »Bau und Kultur« sowie »Medien und Interaktion« vertreten. Die Programme qualifizieren die Promovierenden für einen zukünftigen Werdegang an den innovativen Schnittstellen zwischen Gestaltung und Wissenschaft.

Die Köln International School of Design beteiligt sich am hochschulübergreifenden Kolloquium »Design promoviert« der Deutschen Gesellschaft für Designtheorie und -forschung (dgtf). Im Juli 2020 richtete sie das 23. Kolloquium als Online-Format aus, das beim nachfolgenden Kolloquium im Mai 2021 aufgenommen wurde.

Zudem ist die Köln International School of Design im Rahmen einer strukturierten Promovierendenausbildung an dem von der DFG geförderten Graduiertenkolleg »anschließen – ausschließen. Kulturelle Praktiken jenseits globaler Vernetzung« beteiligt, einem Zusammenschluss der Universität zu Köln, der Kunsthochschule für Medien Köln (KHM) und der TH Köln.

Zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses in den Fachgebieten »Designtheorie und -forschung« und »Interaction Design« wird ein gemeinsames Promotionskolloquium angeboten, das die individuelle Betreuung ergänzt.

Promotionsbetreuungen

Alice Rzezonka

Titel der Dissertation: User, der – Begriffsprägung einer privilegierten Position am Personal Computer

Kooperative Promotion zwischen der Universität zu Bonn und der TH Köln (Betreuung: Prof. Dr. Jens Schröter, Medienkulturwissenschaft, und Prof. Dr. Carolin Höfler, Designtheorie und -forschung)

2018 bis 2021, mit »summa cum laude« abgeschlossen

Johanna Mehl

Titel der Dissertation: Human-Environment Relations: Rethinking Architecture and Design Practice in the Anthropocene

Kooperative Promotion zwischen der Universität zu Köln und der TH Köln (Betreuung: Prof. Dr. Nina Möntmann, Kunsttheorie, und Prof. Dr. Carolin Höfler, Designtheorie und -forschung)

seit 2020

Simon Meienberg

Titel der Dissertation: Borderlands: Migrant Spacing between Autonomy and Control

Kooperative Promotion zwischen der TH Köln und der Universität zu Köln im Rahmen des DFG-geförderten Graduiertenkollegs »anschließen – ausschließen« (Betreuung: Prof. Dr. Carolin Höfler, Designtheorie und -forschung, und Martin Zillinger, Social and Cultural Anthropology)

seit 2021

Julian Hoffmann

Titel der Dissertation: Übersetzungsprozesse – Rezeptionspraktiken des Digitalen als Dispositiv der Kunstvermittlung

Kooperative Promotion zwischen der TH Köln und der Universität zu Köln im Rahmen des DFG-geförderten Graduiertenkollegs »anschließen – ausschließen« (Betreuung: Prof. Dr. Carolin Höfler, Designtheorie und -forschung, und Prof. Dr. Torsten Meyer, Kunst und ihre Didaktik)

seit 2021

Nils-Julian Meiß

Titel der Dissertation: Urbanisierung als An- und Ausschluss? »Recht auf Stadt« im Digitalzeitalter 

Kooperative Promotion zwischen der Universität zu Köln und der TH Köln im Rahmen des DFG-geförderten Graduiertenkollegs »anschließen – ausschließen« (Betreuung: Prof. Dr. Sandra Kurfürst, Social and Cultural Anthropology, und Prof. Dr. Carolin Höfler, Designtheorie und-forschung)

seit 2021

Klara Lindner

Titel der Dissertation: Service Design in the context of rural energy provision in developing countries: The iterative development of a procedure to create services collaboratively 

Kooperative Promotion zwischen der TU Berlin und der TH Köln (Betreuung: Prof. Dr. Felix Ziegler, Maschinen- und Energieanlagentechnik, und Prof. Birgit Mager, Service Design)

seit 2015

Anna-Sophie Oertzen

Titel der Dissertation: The Co-Creation of Services

Kooperative Promotion zwischen der Maastricht University und der TH Köln (Betreuung: Prof. Dr. Gaby Odekerken, Centric Service Science, und Prof. Birgit Mager, Service Design)

abgeschlossen in 2020

Tina Weisser

Titel der Dissertation: Systemische Betrachtung der Einflussfaktoren bei der Implementierung von Produkt und Service-Design-Systemen

Kooperative Promotion zwischen der Hochschule für bildende Künste Braunschweig und der TH Köln (Betreuung: Prof. Dr. Wolfgang Jonas, Designwissenschaft, und Prof. Birgit Mager, Service Design)

abgeschlossen in 2018

Maurício Cordeiro Manhães

Titel der Dissertation: Innovativeness and Prejudice: Designing A Landscape of Diversity For Knowledge Creation

Kooperative Promotion zwischen der Universidade Federal de Santa Catarina und der TH Köln (Betreuung: Prof. Gregório Varvakis (PhD), Knowledge Management and Service Management, und Prof. Birgit Mager, Service Design)

abgeschlossen in 2016

Max Neupert

Titel der Dissertation: Audiovisuelles Cut-Up. Von Zelluloid zu Datenbanken – Zeitliche Zerstückelungen in Bild und Ton

Kooperative Promotion zwischen der Bauhaus-Universität Weimar und der TH Köln (Betreuung: Prof. Jakob Hüfner, Crossmediales Bewegtbild, und Prof. Dr. Lasse Scherffig, Interaction Design; Mentor:innen: Prof. Ursula Damm, Media Art and Design, Bauhaus-Universität Weimar, und Prof. Dr. Thomas Sporer, Sound Studies, Universität der Künste Berlin)

abgeschlossen in 2021

Weitere Informationen für Promotionsinteressierte
Servicestelle des Graduiertenzentrums der TH Köln
Promotionskolleg NRW für angewandte Forschung

Bild: »Blind Spots« von Dorothea Elisabeth Schneid & Jessica Martins Zisa